back
Artists

Tora

Nachdem sie 2015 mit diversen Festivalauftritten auch in Europa für Furore gesorgt haben – Glastonbury stand genauso auf dem Programm wie hierzulande z.B. das Reeperbahn Festival –, stehen Tora aus Byron Bay nun mit ihrem offiziellen Debütalbum „Take A Rest“ in den Startlöchern. Ihr zwischen Electronica, Chillwave und lässigem Pop oszillierender Sound wurde schon häufiger mit Acts wie SOHN, Toro Y Moi, Radiohead oder auch James Blake verglichen – dabei klingen die fünf Australier auf Albumlänge optimistischer und tanzbarer als zuletzt auf den gefeierten EPs.

placeholder

Nachdem sie 2015 mit diversen Festivalauftritten auch in Europa für Furore gesorgt haben – Glastonbury stand genauso auf dem Programm wie hierzulande z.B. das Reeperbahn Festival –, stehen Tora aus Byron Bay nun mit ihrem offiziellen Debütalbum „Take A Rest“ in den Startlöchern. Ihr zwischen Electronica, Chillwave und lässigem Pop oszillierender Sound wurde schon häufiger mit Acts wie SOHN, Toro Y Moi, Radiohead oder auch James Blake verglichen – dabei klingen die fünf Australier auf Albumlänge optimistischer und tanzbarer als zuletzt auf den gefeierten EPs. Produziert haben Tora ihre vielschichtigen Arrangements selbst, wobei der für einen Grammy nominierte Toningenieur Andrei Eremin (u.a. Hiatus Kaiyote, Ta-ku) das Mastering übernahm. Die fünf Australier knüpfen damit an ihre bisherigen Veröffentlichungen an – neben Singles wie „Poly Amor“ und „Twice“ auch die EPs „Eat the Sun“ und davor „Tora“ –, die kombiniert inzwischen über 20 Millionen Streams verzeichnen. Gefeiert von triple j bis The Line of Best Fit, von Indie Shuffle bis The Sound You Need, haben Tora in kürzester Zeit extrem viel bewegt: Gegründet im Jahr 2013, kombinieren sie in ihrem Sound vielschichtige, eindringliche Electronica-Produktionen mit extrem gefühlvollen Vocals – kein Wunder, dass Acts wie z.B. SOHN, Radiohead und James Blake schon häufiger für Vergleiche herangezogen wurden. Auf ihre gleichnamige EP, die sie schon im Oktober des Gründungsjahres veröffentlichten, ließen sie seither u.a. im Jahr 2014 den Hype-Machine-Hit „Overcome“ (Platz #7 Hype Machine) sowie die erfolgreiche „Eat The Sun“-EP folgen. Der von LA-Producer Galimatias angefertigte Remix ihres Songs „Jaigantic“ verzeichnet inzwischen allein mehr als 10 Millionen Streams. Besonders ihre gefeierten Live-Shows haben Tora zuletzt eine rasant wachsende Fanbase beschert: Anknüpfend an ihren epischen Europa-Abstecher im Jahr 2015 (Fazit der Band: „193 days, almost 80 shows and over 50.000 km of driving“), traten Tora hierzulande u.a. bei der Fusion und dem Reeperbahn Festival auf und spielten neben Auftritten beim Glastonbury Festival, dem Falls Festival, The Great Escape und Best Kept Secret noch mehr als 70 weitere Festival- und Headliner-Shows in ganz Europa, den USA, Mexiko und Kanada, u.a. zusammen mit Acts wie Miami Horror und SAFIA. In Australien haben sie zuletzt u.a. RÜFÜS auf deren ausverkaufter „bloom“-Tour begleitet.

Dates
22
Sep
Tora
Dortmund
Das Höchste Der Gefühle Festival
fzw.de
Tickets
Event
23
Sep
Tora
Haldern
Haldern Pop Bar
haldernpop.com
Event
25
Sep
Tora
Cologne
Gebäude 9
gebaeude9.de
Tickets
Event
26
Sep
Tora
Mainz
Kulturclub schon schön
schon-schoen.de
Event
27
Sep
Tora
Stuttgart
Café Galao
galao-stuttgart.de
Event
28
Sep
Tora
Michelstadt
Unterholz Club
unterholz.club
Tickets
Event
30
Sep
Tora
Erfurt
Franz Mehlhose
franz-mehlhose.de
Tickets
Event
02
Oct
Crooked Colours x Tora
Hamburg
Uebel & Gefährlich
uebelundgefaehrlich.com
Tickets
Event
03
Oct
Tora
Berlin
Ritter Butzke
club.ritterbutzke.com
Tickets
Event
15
Oct
Tora
Vienna
B72
b72.at
Tickets
Event
17
Oct
Tora
Zurich
Exil
exil.cl
Tickets
Event
18
Oct
Tora
Lausanne
Bleu Lezard
bleu-lezard.ch
Tickets
Event
19
Oct
Tora
Luzern
Neubad
neubad.org
Tickets
Event
20
Oct
Tora
Nuremberg
Club Stereo
club-stereo.net
Tickets
Event
21
Oct
Tora
Basel
Parterre
parterre.net
Tickets
Event
22
Oct
Tora
Munich
Strom
strom-muc.de
Tickets
Event
23
Oct
Tora
Leipzig
Neues Schauspiel
neues-schauspiel-leipzig.de
Tickets
Event
Contact